Seit nun schon zwei Jahrzehnten schwelt in der Demokratischen Republik Kongo (DRC) ein bewaffneter Konflikt. Mittlerweile sind mehr als 80% der kongolesischen Bevölkerung von großer Armut betroffen und die Menschen von dem jahrelangen bewaffnetem Konflikt und der damit einhergehenden Unsicherheit und Hunger erschöpft und ausgebrannt.

Die langen Jahre der Angst und Gewalt haben Spuren bei der Bevölkerung hinterlassen. Solidarität und Engagement zwischen Nachbarn und Freunden sind stark zurückgegangen und einem Gefühl des Misstrauens gewichen. Mit dem Krieg starben lokale Initiativen und Organisationen und die Zivilgesellschaft kam quasi zum Erliegen.

In dieser Atmosphäre der Hoffnungslosigkeit und des ständigen Kampfes ums Überleben entstand in den letzten 15 Jahren eine Initiative, die sich für Solidarität und Freundschaft in den Gemeinden einsetzte. Seit Anfang 2016 nun unterstützt Hilfe für Afrika e.V. die Tapori Kinder – und Jugendbewegung in der Demokratischen Republik Kongo.

Lesen Sie hier mehr zu dem Projekt:

Für Frieden und Solidarität - Tapori Kinder- und Jugendbewegung

Für Frieden und Solidarität - Tapori Kinder- und Jugendbewegung

Seit Anfang 2016 unterstützt HfA die Tapori Kinder - und Jugendbewegung in der Demokratischen Republik Kongo.