Milchpulver für das Waisenhaus in Addis Abeba

Durch Zufall lernte Nasrin im Januar 2012 das Waisenhaus der Organisation “Tikuret Lesetoch Ena Lehitsanat Mahebir” kennen. Da sich das von ihr besuchte Waisenhaus in Not befand, finanzierten wir spontan den Kauf einer größeren Menge Milchpulver. Gleichzeitig versuchte Nasrin weitere Spender zu finden und hatte damit Erfolg – soviel, dass dem Waisenhaus für die nächsten Wochen genug Milchpulver zur Verfügung stand.

Assayech+Nasrin

Die Organisation selbst besteht aus verschiedenen Einheiten (Waisenhaus, Unterstützung von armen Schulkindern und Straßenkindern, psycho-soziale Betreuung von allein erziehenden Müttern, Wohnheim für Straßenkinder). Diese verschiedenen Programme verteilen sich auf Addis Abeba (Waisenhaus) und auf Hawassa (im Süden). Finanziert wird das Projekt von privaten Spendern, einer äthiopischen kirchlichen Organisation und einer skandinavischen Adoptions-Organisation.

Gegründet wurde die NRO von der äthiopischen Krankenschwester Assayech Yirga, die sich mit Herz und Seele in dem Projekt engagiert.

Da die Finanzierung der Programme nicht gesichert ist, und vor allem das Waisenhaus immer wieder in Not gerät – die 44 Babys und Kleinkinder müssen täglich ernährt werden – kauft Hilfe für Afrika seit Januar 2012 Milchpulver in größeren Mengen für das Waisenhaus ein.

Trocknen der Windeln

Gleichzeitig bemühen wir uns andere Spender für das Waisenhaus, wenn möglich langfristig, zu finden.

Mehr Informationen zu der NRO finden Sie:
www.tikurettllm.org

Assayech mit Kindern