Unterstützung von Schulen der Afar-Nomaden in Äthiopien
Hilfe für Afrika e.V. finanziert seit Dezember 2010 ein neues Projekt in Äthiopien.

Unser Projekt-Partner ist der Australier Dr. Mat Pines von „Save Awash National Park and Filoha Hamadryas Project” (SANP) www.save-awash-national-park.com.
Über Dr. Mat Pines (PDF, 68kb)

Mat Pines
Mat Pines

Wie der Name sagt, handelt es sich hierbei um ein Projekt, das sich im Awash Nationalpark befindet. Der Biologe Mat Pines lebt hier seit 2006 und arbeitet an einem Forschungsprojekt über Mantel-Paviane. Durch seine alltägliche Nähe zu den Menschen in seinem Projektbereich, den Afar- Nomaden, hat Mat Pines die schwierige schulische Situation der Afar-Kinder kennen gelernt und er hat mit seinem Antrag, diese zu verbessern, unsere Unterstützung gefunden.

Da viele Kinder und Jugendliche tagsüber den Eltern bei der Arbeit und vor allem beim Hüten der Herden helfen, besuchen nur wenige von ihnen die Schule. Daher befürworten die Schulleiter und die mit der Schulbildung befassten Offiziellen einen zusätzlichen Unterricht am Abend.

Mat Pines (links) nimmt die Spende von Nasrin Siege und Volkhard Brandes von Hilfe für Afrika an.

Die Schulen, die von Mat Pines betreut und von Hilfe für Afrika e.V. finanziert werden, sind folgende:

Sobure Grundschule: Hier können mehr als 700 Schüler in den Klassen 1-8 unterrichtet werden. Sobure GS ist die größte Schule in Woreda. Die Eltern der Schüler haben vor einiger Zeit Geld gesammelt und damit drei Klassenräume aus Lehm und mit Wellblechbedachung gebaut. Um diese Klassenräume lange benutzen zu können, und zu vermeiden, dass der Lehm in Staub verfällt, haben die Eltern und mit ihnen Mat Pines HfA um die Finanzierung von 2500 kg Zement gebeten. Damit sollen die Böden und die Wände von innen und außen verputzt werden. Die Eltern werden die Arbeit unentgeltlich vornehmen.

Alebetti Grundschule: Hier können 190 Kinder der benachbarten Siedlungen von Groß-Alabetti und Klein-Alabetti (das von der Zuckerrohr-Plantage umrandet ist), unterrichtet werden. Die Alebetti GS braucht ein Solar panel, eine Batterie und elektrische Leitung für die Beleuchtung, um den Kindern und Jugendlichen, die tagsüber die Schule nicht besuchen können, den Unterricht am Abend anzubieten.

Doho Grundschule: Hier könnten 200 Schüler in den Klassen 1-8 unterrichtet werden. Im Einzugsbereich der Doho GS arbeiten viele Kinder am Tage und so nehmen nur wenige von ihnen am Tages-Unterricht teil. Auch hier soll ein Solarsystem den Kindern den Abendunterricht ermöglichen.

Wasaro Grundschule: In dieser kleinen Schule können 120 Kinder in den Klassen 1-4 unterrichtet werden. Die Schule braucht Bücher in Amharic, English, Mathematik und Natuwissenschaften für die Schüler und den Lehrern. Hinzu kommt der Bedarf an Bäumen auf dem Schulgelände, um den Kindern in dem sehr trockenen Wüstenklima Schatten zu spenden.

Hilfe für Afrika unterstützt das Projekt mit der Finanzierung von: Zement, Solarsysteme. Elektrische Leitungen, Büchern und Baum-Setzlingen.

End of Project Report von Dr Mat Pines (english)
PDF, 74kb
ANP Newsletter, October 2010 (english)

PDF, 245kb