Mitte 2019 bat uns unsere Partnerorganisation Hanasaneye das Okapara Wasserprojekt finanziell zu unterstützen: „Weil es in der Kunene-Region eine so lange Dürre gab, bat uns die Himba/Dimba Gemeinde und die Okapara Schule, eine Wasserversorgung für die Schule, die Gemeinde und für das Vieh zu installieren.“ Hanasanaye begann mit den Vorbereitungen Anfang 2019 in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für ländliche Wasserversorgung, Landwirtschaft und Forstwirtschaft aus Opuwo und in „guter Harmonie und Respekt mit der Gemeinde“.

Auf Anraten eines Mitarbeiters des Ministeriums wurden die zwei bestehenden nicht funktionierenden Bohrlöcher gereinigt und anschließend wurde ein Pumpentest durchgeführt. Es stellte sich heraus, dass das Wasser von guter Qualität war. Daraufhin wurden die Rohrleitungen verlegt, der Wassertank installiert und mit den Zapfstellen verbunden. Die Schule hat jetzt Leitungswasser von guter Qualität. Hanasanaye beschloss, mit den Restmitteln einige neue Toiletten zu bauen. (Kompost-Otjitoiletten aus Otjiarongowie mit Urinableitungssystem, d.h. kein Geruch).

Eine schöne Beschreibung des Projekts finden Sie unter folgendem Link:

Das Okapara Wasserprojekt

© Hanasaneye